Fronleichnamsfest

In Dittelsheim-Heßloch findet schon seit je her das Fronleichnamsfest mit Prozession durch die Gemeinde statt.
Die Bewohner schmücken ihre Häuser und die Außenaltäre, viele Menschen unserer Gemeinden wirken aktiv mit.
Wir gehen wieder von der Kirche zum kath. Kindergarten, dort ist der erste Altar.

 Altar 1

 

 

Von dort über die Felder zum Wegekreuz  Richtung Bechtheim, dort befindet sich der zweite Altar.

Biid2

 

 

Anschliessend durch die Dalbergstraße zur Madonna an der Gaustraße dort beten wir am dritten Altar.

Biid3

 

Den vierten Altar schmücken Kinder und Jugendliche in der Kirchgasse 5.

Altar 3

 

 Die Diakone Diederich und Lang tragen die Monstranz durch unsere Gemeinde. 

Der Donnerstag als Festtermin steht in enger Verbindung zum Gründonnerstag und der damit verbundenen Einsetzung der Eucharistie
durch Jesus Christus selbst. Wegen des stillen Charakters der Karwoche erlaubt der Gründonnerstag keine prunkvolle Entfaltung der Festlichkeit.
Aus diesem Grund wurde das Fest Fronleichnam bei seiner Einführung auf den Donnerstag der zweiten Woche nach Pfingsten gelegt.

An vier Stationen ("Altären") wird angehalten, das Evangelium verlesen und die Fürbitten gesprochen sowie der Segen gespendet.
Das Fronleichnamsfest hat seine Wurzeln in der im 12. Jahrhundert entstandenen eucharistischen Frömmigkeit und geht auf eine Vision der Juliana
von Lüttich zurück (1209).

 In einem Traum sah diese die Kirche in Gestalt einer weißen Mondscheibe, in der ein kleines Stück fehlte, so wie der Priester vor der Kommunion
ein kleines Stück aus der Hostie abbricht.1264 schreibt Papst Urban dieses Fest für die ganze abendländische Kirche vor.


Die heutige Sinngebung der Prozession geht in der Regel vom Bild des „wandernden Gottesvolks“ aus,
dessen Mitte Christus, das „Brot des Lebens“, ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirchenchor

 

Auftritt_Dom_2017

 

Die kath. Kirchenchöre von Westhofen und Heßloch beim gemeinsamen Singen der „Missa brevis in C“ von Robert Jones
am 15.10.2017 im Dom St. Peter in Worms

Gesamtbild-2

 

 

Festkonzert anlässlich des Jubiläums „50 Jahre kath. Kirchenchor Cäcilia Hessloch“

Als Abschluss des 50jährigen Jubiläums wurde das „Weihnachtsoratorium“von Saint-Saëns aufgeführt.
Der kath. Kirchenchor Hessloch und der kath.Kirchenchor Westhofen übten wochenlang - meist gemeinsam -
in vielen Chorproben unter der Leitung von Stephan Wernersbach und Jonas Janson die Chorstücke ein.
Zusammen mit dem Ensemble Paulinum Worms, dem Orchester Camerata Instrumentale Worms wurde dann am 19.12.2015
in der fast überfüllten Pfarrkirche das Oratorium aufgeführt.Chor-1

 

Erst zur Probe am Freitag zuvor und bei der Generalprobe am Samstag kamen alle Beteiligten zusammen und dem Dirigenten Christian Bonath
gelang es, alle Mitwirkenden zu einem großartigen Klangkörper zusammenzuführen.
Ein wahrer Ohrenschmaus wurde den Besuchern der Pfarrkirche St. Jakobus in Dittelsheim-Heßloch geboten.
Die Zuhörer waren begeistert vom Orgelspiel des Olaf Joksch, von den Stimmen der Solisten des Ensemble Paulinums,
der Klangvielfalt der Instrumente des Orchesters Camarata Inrumentale und der Klangfülle der beiden Chöre.
Dank für die hervorragende Leistung erhielten die Mitwirkenden durch die lang anhaltenden „standing ovations“ der begeisterten Zuhörer,
die die Aufführenden erst nach 2 Zugaben entließen.

 

Chor-2
Noch lange unterhielten sich Zuhörer und Mitwirkende beim anschließenden Zusammensein im Haus Sebastian.
„Das war ein tolles Weihnachtsgeschenk“, so ein Kommentar einer Zuhörerin, oder „Das war eines Domes würdig“ ,
so der Kommentar eines Zuhörers, den ich am folgenden Tag traf. Dank gebührt allen, die das ganze „Drumherum“ in der Vorbereitung und
der Nachbereitung organisiert und mitgeholfen haben. Schön, dass solche musikalischen Ereignisse bei uns möglich sind.

Diakon Reinhold Lang

 

 

 

 

 

Chor

                                Bei dieser Aufnahme fehlen M.Scharle, J.Gaedig, W.Antony

Gesund und glücklich durch Singen!!

Singen ist nicht nur eine Aktivität die Spaß macht, sie ist auch gut für die Gesundheit.

Wer singt erfreut nicht nur seine Umwelt mit schöner Musik sondern stärkt zudem sein Abwehrsystem und stimuliert die Selbstheilungskräfte. Auch die Lebenskräfte werden aktiviert, indem die feinen Schwingungen beim Singen den ganzen Körper und besonders das Gehirn durchfluten und so die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen.

Singen steigert auch den Lebensmut, das Selbstvertrauen sowie Ausgeglichenheit und Belastbarkeit.

Dabei sind die Voraussetzungen, die ein (neues) Chormitglied erfüllen muss, denkbar gering: Freude am Singen und die Bereitschaft zu regelmäßigen Proben und den daraus resultierenden Auftritten.

Wer sich für das Hobby Chorgesang interessiert ist gerne zu einer unverbindlichen Probe willkommen. Jeden Dienstag um 20.00 Uhr im Haus St. Sebastian, Kirchgasse, 67596 Dittelsheim-Heßloch.
Auskunft gerne auch bei
Angelika Eckert (Tel. 06244/4301) oder Gertrud Petry (Tel. 06733/6990).

 


 

Archiv GOWEBCounter by INLINE
Dittelsheim-Heßloch
Gottesdienstzeiten
Sankt-Jakobus
Sankt-Peter und Paul
Sankt-Georg
Sankt-Josef
Sankt-Johann Baptist
Aktuelles
Seelsorger
Dienste u. Gruppen
Gremien
Impressum
Impulse / Predigten
Kath. Kindergarten
Der Jakobsweg
Haus St. Sebastian
Haus St. Michael
Kirchenchor Westhofen
Kirchenchor-Hessloch
Archiv